Hochschule kann auch modern

Begleitendes Lernen
Kollaboration
Interaktion

Die selbststeuernde Lehrmethodik – das freie Curriculum

Bei der selbststeuernden Agogik oder „neuen“ Lehrmethodik, geht es darum, dass Wissen in seinem Entstehen zu lehren.
Ein Credo, welches konservative Lehransätze zum Teil auf den Kopf stellt. Der Fokus hierbei: Selbststeuerndes, kollaboratives Lernen unter wissenschaftlicher Führung.

„Jeder Mensch wird als Forscher, Entdecker und Wissenschaftler geboren (…) wir verlernen es nur im Laufe des Erwachsenwerdens. Mit der „neuen“ Agogik wollen wir dies ändern! Lernen muss wieder Spass machen und als Lebensinhalt definiert werden.“ – Prof. Johannes Baldauf (Psychologe & Hirnforscher)

Lernen Durch Selbststeuerung
Lernen durch Selbststeuerung und Kollaboration

Wissen wird in Lernteams erarbeitet.

Die Lehre selbststeuernder Agogik macht dies zum Herzstück des Credos. Kollaboration und die soziale Interaktion sind entscheidende Treiber effektiven Lernens und des Schaffens von Wissen. Modernste technische Lösungen sorgen in der virtuellen Lehre dafür. In den Präsenztagen (Workshop-Tage) wird die Theorie in kleinen Gruppen praktisch erarbeitet.

Der Fokus
Gelernt wird im ständigen Austausch mit den Kommilitonen. Mit den Professoren und Dozenten werden Lernteams gebildet. Wissen und „Verständnis“ wird vor allem in gemeinschaftlicher Interaktion gewonnen und gefestigt. Dieses Phänomen zeigt sich nicht nur bei den Studenten, sondern ebenso bei den Lehrpersonen, welche somit selbst neues Wissen und neue Erkenntnisse während der Lehre erzeugen.

Individuelle Lernpfade
Lernziele und individuelle Lernpfade

Die „neue“ Agogik gibt Lernziele und Niveau-Stufen vor.
Das klassische Curriculum mit starren Pfaden, wird durch individuelle und dynamische Module und Lerninhalte ersetzt.

Es gilt dabei, das Wissen selbstständig zu erarbeiten und seine eigenen Bedarfe (individueller Wissensdurst) zu entdecken – die Studenten bestimmen mit, welche Themen gelernt werden. Es geht vor allem darum, den Spass am Wissenserwerb zu entdecken.

Begleitendes Lernen
Begleitendes Lernen

Professoren und Dozenten werden zu Begleitern, Ratgebern und wichtigen Instanzen wissenschaftlicher Quelle, sowie Visionsweiser.

Es gilt, Diskurs und selbstständige Wissens-Erarbeitung zu fördern und dies wissenschaftlich zu bewahrheiten. Jeder wird zum Wissenschaftler und Forscher.

Hochschule kann auch modern

Digitalisierungen die Sinn machen
Lehre nach moderner Didaktik